Das Zusammenleben in Untereggen soll aktiver und attraktiver werden – lokal und regional. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde am 30.08.2019 die «Piazza» von Untereggen ausgebaut und bietet neu noch mehr Funktionalitäten mit der Plattform von Crossiety. Die Plattform ist für Einwohnerinnen und Einwohner, Vereine, Institutionen und Gewerbe zugänglich. Durch die vereinfachte digitale Vernetzung soll der persönliche Kontakt im reellen Alltag gefördert werden – für eine nachhaltige Stärkung des lokalen Zusammenlebens.

Zum digitalen Dorfplatz

In der deutschsprachigen Schweiz nutzen derzeit bereits mehr als dreissig Gemeinden den digitalen Dorfplatz des Schweizer Startups Crossiety. Die Gemeinde Untereggen ist die zehnte Gemeinde in der Nordostschweiz, welche auf die Online-Plattform setzt.

ePartizipation für ein cleveres Zusammenleben

Der digitale Dorfplatz ist eine soziale Netzwerkplattform. Sie verfolgt das Ziel, das Engagement und die Partizipation in Gemeinden und neu auch in ganzen Regionen zu vereinfachen. Die nutzerfreundliche Anwendung ermöglicht es, den Zusammenhalt unter den Einwohnerinnen und Einwohnern auch im digitalen Zeitalter zu stärken.

„Die «Piazza» ist der Online-Dorfplatz für lokale Interessen, der den Dialog zwischen Bevölkerung, Gewerbe, Vereinen und Gemeindeverwaltung fördert. Die «Piazza» kombiniert die Funktionen einer Lokalzeitung mit denen eines sozialen Netzwerkes. Der Dorfplatz, die «Piazza», ist ein Ort des Austausches. Wir wollen damit allen Einwohnern die Möglichkeit bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Es soll zu Begegnungen kommen, die sonst nicht stattgefunden hätten. Sich austauschen, mitreden, verabreden, suchen, tauschen, verkaufen. Gemeinsamkeiten finden. In Untereggen «einkaufen» – zusammen Business machen. Die «Piazza» lebt und wächst nur mit dem Engagement der Einwohner.“
Corinne Sieber, Mitglied der Kommission Dorfleben.

Der digitale Dorfplatz von Crossiety unterscheidet sich in wesentlichen Punkten von herkömmlichen sozialen Netzwerken: So fokussiert sich Crossiety klar auf das lokale Zusammenleben, verzichtet auf Werbung und garantiert einen hohen Datenschutz. Vertrauenswürdig und sinnvoll – eine ideale Kombination zwischen technologischen Möglichkeiten und lokalen Bedürfnissen.

Möglichkeiten auf dem digitalen Dorfplatz

Die Nutzerinnen und Nutzer gestalten und beleben die Plattform, indem sie eigene offene oder geschlossene Gruppen gründen, Anliegen und Informationen mitteilen und auf Veranstaltungen hinweisen. Es werden lokal-relevante Diskussionen geführt, Umfragen gestartet und Beiträge wie „Ich suche/biete“ aufgegeben.

„Zusammenhalt weiter stärken – die Einwohner zusammenführen – wir mit und für uns!“
Gemeindepräsident Norbert Rüttimann.

Online werden Beiträge erstellt, die ungefiltert die Einwohnerinnen und Einwohner aus der Gemeinde und der Region erreichen. Mit der innovativen App ist es zudem möglich, in Echtzeit zu kommunizieren und sich anhand von Push-Benachrichtigungen über die neuesten Geschehnisse im Dorf und in der Region zu informieren. Wer Crossiety nutzen will, registriert sich kostenlos mit seinem Wohnort.

Zum digitalen Dorfplatz

Share This