Umfragen, Abstimmungen, Bilder, Erinnerungen und vieles mehr: Mit einer Gruppe auf dem digitalen Dorfplatz kannst du deinen nächsten Mitarbeiter-Anlass ganz einfach im Kollektiv organisieren. Die Gemeinde Buchrain zeigt vor, wie es geht.

Philipp Schärli ist Gemeindeschreiber der Luzerner Gemeinde Buchrain. Seit er mit seinem Team den digitalen Dorfplatz eingeführt hat, haben sich in wenigen Monaten über 1’000 Einwohnerinnen und Einwohner registriert. Einerseits waren verschiedene Werbemassnahmen wie T-Shirts, einem Marktstand oder Werbeplakaten bei allen Bushaltestellen und S-Bahn-Stationen dafür ausschlaggebend, andererseits das grosse Engagement von Schärli. Für ihn galt nämlich von Anfang die Devise: Entweder richtig oder gar nicht.

Porträt Philipp Schärli

Bild: Philipp Schärli, Gemeindeschreiber Buchrain

Ganze Kommunikation in der Gemeinde online

Dies hat auch dazu geführt, dass die gesamte interne Kommunikation unter den Angestellten der Gemeinde in einer Gruppe auf Crossiety stattfindet. Keine Mails, keine Chats, keine Briefe: Wer auf der Gemeinde wissen will, was läuft, muss auf Crossiety angemeldet sein. Um den Weg auf die Plattform zu vereinfachen, bietet die Gemeinde Unterstützung in Form von Flyern und einem Hinweis dazu im Arbeitsvertrag.

Auf den ersten Blick kann dieses Vorgehen stark nach einem «Zwang» klingen, doch die Vorteile einer interaktiven Kommunikation statt einer Einweg-Kommunikation sind schnell gefunden. «Über unsere Gruppe können wir die Mitarbeitenden der Gemeinde zum einen schnell und einfach informieren. Doch bietet der Kanal eben auch Platz für Soft-News. Seien dies motivierende, positive Geschichten oder Umfragen, um die Stimmung abzuholen: Only good news are good news lautet unser Motto», fasst Schärli zusammen.

Personalanlass über Crossiety organisiert

Am deutlichsten zeigt sich der konkrete Mehrwert am Beispiel des Personalausflugs. Statt selber im stillen Kämmerlein zu hantieren, haben Schärli und sein Team den Ausflug der rund 60 Mitarbeitenden interaktiv und als Kollektiv auf Crossiety organisiert.

In der Aufzählung sehen Sie, wie die Gemeinde vorgegangen ist:

  1. Zeithorizont abklären

2. Meinungen einholen

3. Reiseziel bestimmen

4. Daten durchgeben

5. Reminder versenden

6. Erinnerungen hervorrufen

7. Rahmenprogramm offerieren

8. Fundsachen zeigen

9. Danke sagen

10. Foto-Rückblick gewähren

11. Save the Date veröffentlichen

Zum digitalen Dorfplatz

Share This