In der Serie «Zum Selbermachen» stellen wir euch regelmässig Ereignisse vor, wie sie auf einem unserer zahlreichen digitalen Dorfplätze stattgefunden haben. Dabei steht euch jeweils eine Anleitung zur Verfügung, damit ihr die Beispiele auch in eurer Gemeinde oder Stadt umsetzen könnt. Heute: St. Nikolaus zu Corona-Zeiten

Hier findest du alle Artikel der Serie «Zum Selbermachen»

Ausgangslage

Er ist der Liebling der Kinder: Der Nikolaus (Samichlaus), der am 6. Dezember Schokolade und Nüsse vorbeibringt – sofern das «Sprüchli» der Kinder dem Nikolaus gefällt. Doch was tun, wenn man wegen Corona kein physisches Treffen mit dem Herren im roten Mantel vereinbaren kann? Genau, man muss sich eben digital miteinander in Verbindung setzen.

Vorgehen Verwaltung

In der Berner Gemeinde Krattigen scheint ein besonders innovativer Nikolaus tätig zu sein. Der bärtige Mann bietet nämlich an, per Telefon die Sprüche der Kinder entgegenzunehmen und sich kurz mit ihnen auszutauschen. Um die Termine mit den Familien zu planen, veröffentlichte er auf dem digitalen Dorfplatz eine Liste, in der sich die Familien aus Krattigen für die fünfminütigen Slots einschreiben konnten.

Ergebnis

Ende gut, alles gut. Auch wenn es natürlich nicht das Gleiche ist, den Nikolaus am Telefon zu haben als ihm persönlich das gelernte Sprüchlein aufzusagen, kommen die Kinder in Krattigen doch noch auf ihre Kosten – dank eines innovativen Nikolauses und den Möglichkeiten des digitalen Dorfplatzes.

Weitere Gedanken

Die verwendete Helferliste ist gerade in Gruppen ein bewährtes Mittel, um Events oder sonstige Treffen zu planen. Mit der Liste können die Organisatoren ihre Ziele definieren und die Menschen fragen, in welchem Bereich sie sich einbringen können. So entsteht mit nur wenigen Klicks von mehreren Menschen ein gemeinsames Engagement.


Gruppe erstellen

Erstelle unter dem Menüpunkt «Gruppen» mit dem Plus auf der rechten Seite eine neue Gruppe oder verwende eine bestehende Gruppe.

Kontaktperson entfernen

Im Gruppenmenü unter «Mitglieder» kann man sich «Als Kontaktperson entfernen». So fliegt die Identität des Nikolauses nicht auf.

Beitrag erstellen

Klicke in der Gruppe auf «Öffentlich» und anschliessend auf der rechten Seite auf «Neuer Beitrag» und dann «Wer macht was».

Inhalt definieren

Fülle den Titel der «Wer macht was»-Liste aus und ergänze die Beschreibung zur Liste, wo du das Vorgehen erläuterst (*Vorlage dazu weiter unten).

Zeitfenster eingeben

In der Liste kannst du verschiedene Zeitfenster eintragen und anpassen. Wichtig: bei jedem Slot auf «Ziel setzen» klicken, damit sich pro Slot nur eine Person anmelden kann.

Sichtbarkeit einstellen

Wähle unter «Sichtbarkeit» die Option «lokal» aus, damit der Beitrag nur den Personen in deiner Gemeinde/Stadt angezeigt wird. Bei «regional» wäre er auch im Umkreis von 20 Kilometern um deine Gemeinde herum sichtbar.

Personen kontaktieren

Wenn sich eine Person für einen Termin eingetragen hat, kann du einfach auf die Person klicken und diese dann per CrossChat über das weitere Vorgehen informieren (Terminbestätigung und Telefonnummer bekannt geben).

*Vorlage Inhalt

Für jedes Kind darf nur ein Termin angewählt werden (5 Min pro Kind) – First come, first serve. 

Wer mehrere Kinder hat, soll für jedes Kind einen eigenen Slot anwählen, damit die Zeit reicht (aufeinanderfolgende Slots anwählen à la 17:00 – 17:05 Kind 1 / 17:05 – 17:10 Kind 2 etc.).

Nach Auswahl des Termins nimmt der Samichlaus per Cross-Chat auf Crossiety mit Ihnen Kontakt auf und teilt Ihnen die Kontaktdaten und weitere Details mit.


«Probieren geht über studieren – so lautet das Motto der Serie ‹Zum Selbermachen›. Denn der digitale Dorfplatz bietet so viel Platz für tolle Geschichten. Mit diesen Blog-Artikeln hoffe ich, euch ebenfalls dazu zu motivieren, auf Crossiety aktiv zu werden und über den digitalen Weg das lokale Zusammenleben mitzugestalten.»

Quentin Aeberli, seit April 2019 im Crossiety-Team für die Blogs verantwortlich


Share This