Bereits als dritte deutschsprachige Gemeinde nimmt Schmitten aus Freiburg am kantonalen Projekt “communes sympa – Gemeinsam in der Gemeinde” teil. Dieses verfolgt drei Grundsätze: Einwohnerinnen und Einwohner sollen aufeinander zugehen, sich aktiv für Lebensqualität und ein gutes Zusammenleben einsetzen und letztlich Ressourcen bieten und so Erfolge unterstützen.

Zum digitalen Dorfplatz

VernetzerInnen+ in Schmitten

Schon im Januar dieses Jahres konnten elf Personen aus Schmitten ihr Diplom als VernetzerIn+ im Rahmen des Projektes «Schmitten gemeinsam» entgegennehmen und engagieren sich nun in verschiedenen Zusammenhängen für die Förderung der Lebensqualität in Schmitten.

Mit dem Projekt setzen sich die VernetzerInnen+ für ein respektvolles und wohlwollendes Miteinander in der Gemeinde ein und haben damit schon viel Positives bewirkt. Der Fokus in diesem Blog liegt auf der entstandenen Zusammenarbeit mit der lokalen Schweizer Online-Plattform Crossiety, welche dem Offline Leben der Schmittnerinnen und Schmittner Schwung verleiht.

Unkomplizierter Austausch innerhalb der Gemeinde

Mit dem Ziel, das Projekt voranzutreiben, kamen die VernetzerInnen+ auf Crossiety zu. Sie setzen sich, wie das Startup selber, für ein “cleveres Zusammenleben” ein. Das Projekt der Gemeinde Schmitten begeisterte Crossiety und seither wird die motivierte Gruppe tatkräftig von dem Startup unterstützt. Die hier entstandene Zusammenarbeit trägt bereits erste Früchte. So meint beispielsweise Remo Bösch, Mitglied der VernetzerInnen+ und Bürger der Gemeinde: “Durch den digitalen Dorfplatz auf Crossiety können sich die Bewohner von Schmitten unkompliziert gegenseitig unterstützen”.

Nebst der direkten Unterstützung und Hilfe kann es auf dem digitalen Dorfplatz jedoch auch zu lokal-relevanten Diskussionen oder Tauschhandel kommen. Zu bieten hat Crossiety zudem den regionalen Kurier. Er dient als digitales Lokalblatt, über welches Informationen zu aktuellen Geschehnissen und Veranstaltungen eingeholt werden können. Lokale Gruppen profitieren von der Möglichkeit, auf Crossiety effizient innerhalb des Vereins oder zur Bevölkerung zu kommunizieren. Interessierte finden die Gruppen über das Gruppenverzeichnis und können diese vereinfacht kontaktieren.

Crossiety in Schmitten

Von den 4’042 Schmittnerinnen und Schmittner haben sich seit Beginn der Zusammenarbeit bereits mehr als hundert auf Crossiety registriert. Sie zeigen Engagement und sorgen für ein nachhaltiges Zusammenleben. Über den Erfolg in Schmitten freut sich nicht nur die Gemeinde.
Auch Crossiety unterstützt Schmitten weiterhin tatkräftig in ihrem Projekt. Geselle auch du dich zu deinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern und hilf dabei, frischen Wind nach Schmitten zu bringen.

Zum digitalen Dorfplatz

Share This