Das coronageprägte Geschehen und die damit einhergehenden Anforderungen hinsichtlich einer schnellen und umfassenden Information aller Einwohner hat die Bürgermeister der beiden niederrheinischen Gemeinden Sonsbeck und Alpen zu schnellem Handeln bewogen. Am Montag haben Heiko Schmidt (Bürgermeister der 8.600 Einwohner umfassenden Gemeinde Sonsbeck) sowie Thomas Ahls (Bürgermeister der 12.460 Einwohner zählenden Gemeinde Alpen) die Nutzung von Crossiety beauftragt und seit Dienstag stehen die beiden digitalen Dorfplätze zur Verfügung. Gemeinsam mit den weiteren kommunalen Einrichtungen, lokalen Vereinen und Gemeinschaften wird nun mit Hochdruck an der Erstellung von Inhalten gearbeitet.

Zum digitalen Dorfplatz

Die vielschichtigen Kommunikationsmöglichkeiten von Crossiety mit öffentlichen Beiträgen auf dem Dorfplatz, einem intensiven Austausch in den Gruppen oder der gezielten Kontaktaufnahme von Bürgern untereinander bieten insbesondere in der aktuellen Ausnahmesituation perfekte Voraussetzungen für eine optimale Erreichbarkeit im 24/7 Modus. Mit Crossiety wird der Nutzen von Digitalisierung für Bürger erlebbar und das lokale Miteinander sowie soziale Engagement gezielt gestärkt.

Über alle Altersgruppen hinweg verbindet Crossiety Bürger, Vereinsmitglieder, Verantwortliche in Rathäusern, Einzelhandel und Unternehmen, Gruppen in Schulen, Kindergärten, Nachbarschaften, bei Freizeitaktivitäten, so dass mehr Nähe, Verbundenheit und Engagement entstehen. Unter dem Link www.crossiety.app/dorfplatz/sonsbeck oder www.crossiety.app/dorfplatz/alpen können auch nicht angemeldete Bürger alle mit dem Status „öffentlich“ eingestellten Beiträge abrufen. Die Nutzung von Crossiety als App oder webbasiert über den PC erleichtert nicht nur den perfekten Informationszugang sondern auch das Einpflegen von Meldungen über eine Tastatur.

Im letzten Jahr ist die LEADER Region-Niederrhein, zu der ergänzend zu den Gemeinden Alpen und Sonsbeck auch die Städte Xanten und Rheinberg gehören, mit einem gezielten Ehrenamtsprojekt gestartet. In den Kommunen stehen Koordinatoren*innen zur Verfügung, um ehrenamtliche Unterstützungsangebote aus Vereinen, Einrichtungen oder von Einzelpersonen sowie die entsprechende Nachfrage aus Gemeinschaften oder der Bevölkerung zusammenzubringen. Die Kommunikationschancen von Crossiety bieten vielschichtige neue Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme sowie für einen direkten Erfahrungsaustausch.

Durch die unmittelbare Nachbarschaft der Gemeinden Sonsbeck und Alpen ergeben sich viele weitere Vorteile für alle Bürger. Abgestimmt auf die ganz persönlichen Interessenlagen kann jeder User auf Wunsch auch das Geschehen in der Nachbargemeinde verfolgen, Mitglied in einer dort gegebenen Gruppe werden oder Veranstaltungen besuchen. Jeder Bürger kann durch die Einstellung seiner Region entscheiden, ob er über das Geschehen in seiner Gemeinde auch am Miteinander in der Nachbargemeinde teilhaben möchte. 

Zum digitalen Dorfplatz

Share This